Feldgruppe
13.11.07 Das Bizarre der Funkersprache

Liebe Freunde,

Liebe Freunde,

heute nacht ist geschossen worden, ziemlich nahe an unserem Quartier. Einige Schüsse konnten wir hören; wir wurden angewiesen, alle Lichter zu löschen. Ich schlief unruhig. Vier Menschen, hieß es heute morgen, seien getötet worden. Der Projektleiter hat uns aufgefordert, unsere Sachen zu packen, so dass wir, wenn nötig, von einer Minute auf die andere evakuiert werden können. Ich stelle fest, dass mäßige Furcht, die sich auf konkrete Ereignisse bezieht, leichter auszuhalten ist als die üblichen vagen Ängste vor dem Älterwerden, Beziehungen, Beziehungslosigkeit etc. Die Arbeit geht trotzdem normal weiter.

Wer das Bizarre liebt, kann sich an der Funkersprache erfreuen: Papa base, here mobile 47, everything oscar kilo, we are still mobiling to XY. Ein mobile ist nicht etwa ein Mobiltelefon, sondern ein Auto, daher heisst mobiling natürlich fahren. Oscar Kilo bedeutet im Funkalphabet okay. Papa base ist das Hauptquartier in einer Stadt im Sudan, die mit P anfängt. Papa base for grandma three… Das Prinzip ist, lange Wörter zu verwenden, die im Rauschen des Äthers immer noch verstanden werden.

Viele Grüße
Markus