Feldgruppe
04.11.07, Das dominierende Thema: Präsidentschaftswahlkampf

Liebe Freunde,

Liebe Freunde,

Sonntag im Quartier. Außer mir sind nur drei Leute geblieben - Haji, der Projektleiter, Elvis, einer meinen beiden Mitarbeiter, und Ali, ein Fahrer. Alle anderen sind zu ihren Familien gefahren. Es gießt wie aus Eimern. Elvis und ich spielen Scrabble am Computer: durch lange Übung kennt er lauter unmögliche Wörter mit X und Q und Z, mit denen man punkten kann; ich habe keine Chance. Später lese ich die Zeitung, die ich am Vortag aus Kitale mitgebracht habe, sie enthält eine ganze Seite über die Lage in Mt Elgon. Von mittlerweile 60.000 Flüchtlingen ist dort die Rede, sogar die Namen derer, die in den letzten Tagen erschossen worden sind - darunter mehrere Kinder - sind aufgeführt. Man kann also nicht behaupten, Öffentlichkeit und Politik in Kenia seien nicht im Bilde über das, was hier passiert. Das dominierende Thema, wie schon seit Wochen, ist allerdings der Präsidentschaftswahlkampf; die Wahlen sind am 27. Dezember und hier hoffen viele, die Lage werde sich danach beruhigen.
Ich selbst werde dann voraussichtlich nicht mehr hier sein: laut aktueller Planung ist für mich schon Halbzeit, der zweite und letzte Monat hat begonnen.

Viele Grüße,
Markus